Presenting Partner

Dienstleistungspartner

Dichterpfad Trophy Schaffhausen

1. März bis 31. Oktober 2019

Entdecken Sie die Schaffhauser Dichterpfade – egal ob sportlich rennend oder gemütlich wandernd – und nehmen Sie an unserem Wettbewerb der Schaffhauser Dichterpfad-Trophy teil.

Neben den «Bewegungskategorien» gibt es auch künstlerische Spezialdisziplinen. Alle Teilnehmer nehmen an einer attraktiven Hauptpreisverlosung (CHF 1’000 in bar) teil. Zudem gibt es für die Bestplatzierten aller Kategorien  tolle Naturalpreise zu gewinnen.

Die Trophy

Erkunden Sie den Schaffhauser Dichterpfad auf der Reiat-Strecke von Opfertshofen nach Schaffhausen. Halten Sie dabei Ihren Weg und Ihre Laufzeit mit einer Tracking-App fest.

Kategorien:

Wandern:
Wandern Sie auf einem der sieben Dichterpfade und lernen Sie Schaffhauser Dichterinnen und Dichter mit Ihren Werken kennen. Halten Sie Ihren Weg mit einer Tracking-App fest oder senden Sie uns ein Bild der letzten Dichtertafel, am Ende der Wanderung.

Laufen:
Erkunden Sie auf dem Lauf den Schaffhauser Dichterpfad Reiat. Halten Sie Ihren Weg und Ihre Laufzeit mit einer Tracking-App fest.

Fotografieren:
Wandern Sie auf einem der sieben Dichterpfade und schiessen Sie mit Ihrer Kamera ein Bild, das einen Bezug zu einem der Gedichte des Pfads hat.

Malen:
Wandern Sie auf einem der sieben Dichterpfade und malen Sie ein Bild, das mit einem der Gedichte des Pfads in Verbindung steht.

Dichten:
Verfassen Sie ein Gedicht, das mit der Schaffhauser Landschaft auf einem der aktuellen Dichterpfade in Verbindung steht.

Schulen:
Wandern Sie mit Ihrer Schulklasse auf einem der sieben Dichterpfade. Lassen Sie Ihre Schüler Fotos schiessen, malen und Gedichte lesen.

Die detaillierten Regeln/Teilnahmebedingungen finden Sie unter Wettbewerbe im Trophyportal.

 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab dem 12. Altersjahr, Schulklassen ab der 4. Primarstufe. Teilnehmer, die mehrfach in der gleichen oder in mehreren Disziplinen teilnehmen, nehmen nur ein Mal an der Verlosung des Hauptpreises teil. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Rechtsweg ist bei diesem Wettbewerb ausgeschlossen.

 

Preise

Der Hauptpreis von CHF 1‘000 in bar wird unter allen Teilnehmenden der Trophy verlost. Zudem erhalten die Erst- bis Drittplatzierten aller Kategorien Naturalpreise und werden an die Siegergala im November 2019 eingeladen.

Strecken

Der Dichterpfad besteht aus folgenden sieben Strecken.

Schaffhausen – Neuhausen

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 1:45h

 

Reiat

Streckenbeschreibung
Streckenbeschreibung Läufer
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 2:30h

 

Klettgau

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 2:45h

 

Südranden

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 2:45h

 

Randen

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 2:45h

 

Rüdlingen – Buchberg

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 1:30h

 

Steiner Kantonsteil

Streckenbeschreibung
Download Karte
Ungefähre Wanderzeit: ca. 4:30h

Trägerschaft

Die Dichterpfad Trophy wird vom Verein Schaffhauser Dichterpfad organisiert. Der gemeinnützige Verein setzt sich aktiv für den Erhalt und das Bekanntwerden der sieben verschiedenen Dichterpfadrouten ein, welche durch alle Regionen des Kantons Schaffhausen verlaufen.

Werden auch Sie Mitglied im Verein Schaffhauser Dichterpfad! Mit Ihrer Vereinsmitgliedschaft leisten Sie einen wichtigen Kulturbeitrag für die Region Schaffhausen. Sie unterstützen die Dichterpfad Trophy und sorgen für den Unterhalt und Weiterbestand des Schaffhauser Dichterpfads. Der Mitgliederbeitrag beträgt jährlich CHF 20 pro Person. Die Statuten finden Sie hier.

Das Kernteam der Dichterpfad Trophy setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

Martin Harzenmoser

Präsident Verein Schaffhauser Dichterpfad
OK-Präsident

Arie Martin Späth

Geschäftsführer
kommpass gmbh
Verantwortlicher
Umsetzung

Christian Amsler

Regierungsrat
Kanton Schaffhausen
Botschafter

Marco Kern

Langstreckenläufer
Botschafter

Stefan Balduzzi

Präsident Kantonalverband
Schulleiter Schaffhausen
Botschafter Schulen

Partner

Um die Trophy nachhaltig und professionell umsetzen und vermarkten zu können, sind wir auf die finanzielle Unterstützung von Partnern und Gönnern angewiesen. Da mit der Unterstützung verschiedene Aspekte wie Kultur, Natur und Bewegung gefördert werden, sind wir überzeugt, dass die «Dichterpfad Trophy» für viele Unternehmen und Institutionen eine spannende Plattform sein kann.

Falls Sie Interesse an einem Patronat oder einer Partnerschaft haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Gerne besprechen wir mit Ihnen auch individuelle Varianten.

Natürlich freuen wir uns auch über Spenden/Gönnerbeiträge auf CH24 8080 8009 3823 5328 7, Raiffeisenbank Schaffhausen, lautend auf: Verein Schaffhauser Dichterpfad, Fronwagplatz 4, 8200 Schaffhausen.

Der Dichterpfad

Der Schaffhauser Dichterpfad wurde im Jahr 2001 im Rahmen des Jubiläums Schaffhausen 500 erstellt und gilt heute als nachhaltigstes Projekt dieses Anlasses. Er verläuft entlang von sieben Routen, die durch alle Regionen des Kantons Schaffhausen führen. Die Gedichte der meist lokalen Schriftstellerinnen und Schriftsteller sind nicht nur auf Tafeln entlang der Dichterpfade, sondern auch in einer handlichen Broschüre verzeichnet. Dort finden sich auch  Wegbeschreibungen und Kartenmaterial.

Hauptziel der Dichterpfad-Initianten war es, Natur mit Kultur zu verbinden und Interessierten Gelegenheit zu bieten, sich aktiv zu bewegen und neue Entdeckungen zu machen. Dank grosszügiger finanzieller Unterstützung von Privatpersonen und Unternehmen konnte der Dichterpfad im Herbst 2017 erneuert werden.

Hauptinitianten des Schaffhauser Dichterpfads waren Dr. Alfred Richli und Martin Harzenmoser, unterstützt durch Joseph Halytskyj, Christian Amsler und Erwin Knupfer. Ausgesteckt wurden die Dichterpfadtafeln ursprünglich von Werkklassenlehrer Mathias Häberli und seinen Schülern. Im Dezember 2017 wurde ein Grossteil der Tafeln und Pfähle durch den Neuhauser Werkklassenlehrer Urs Sonderer und seine Klasse ersetzt. Ein grosser Dank gebührt auch den Mitgliedern des Schaffhauser Mundartvereins, welche zuvor eine Schadenserhebung durchgeführt haben.